Altern mit Zukunft - download pdf or read online

By Prof. Dr. Stefan Pohlmann, Dr. Christian Leopold, Paula Heinecker (auth.), Stefan Pohlmann (eds.)

ISBN-10: 3531194178

ISBN-13: 9783531194172

ISBN-10: 3531194186

ISBN-13: 9783531194189

Sowohl in der Sozialen Arbeit als auch in angrenzenden Professionen ist ein wachsender Bedarf an Fachkräften zu beobachten, die für und mit älteren Menschen arbeiten. Gesucht sind Experten, die einerseits behilflich sind, Potenziale des Alters zu aktivieren, und andererseits bedarfsorientierte Unterstützungsleistungen für diejenigen gewährleisten, die externer Hilfen bedürfen. Gleichzeitig benötigen Leistungs- und Kostenträger solide Erkenntnisse, um auf anstehende gesellschaftspolitische Entwicklungen angemessen reagieren zu können. Dieser Sammelband gibt mit Beiträgen aus Forschung und Praxis Auskunft darüber, wie guy dem individuellen und kollektiven Altern eine Zukunft geben kann. Die AutorInnen gewähren Einblick in relevante Studien, anhand derer guy die heterogene Zielgruppe älterer Menschen besser zu verstehen lernt, und stellen nachahmenswerte Modelle in verschiedenen Handlungsfeldern vor.

Show description

Read Online or Download Altern mit Zukunft PDF

Similar german_14 books

Get Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung: unter mitarbeit von Uwe PDF

Nach 25 Jahren erscheint das Buch in der 10. überarbeiteten Auflage mit neuem Gesicht, ohne seine bisherige Konzeption verloren zu haben. Es ist weiterhin ein Buch für Einsteiger in das interessante Gebiet der Werkstoff­ technik und gibt - bei sparsamem Gebrauch von Fakten - Erklärungen für die Eigenschaftsun~erschiede und -Veränderungen der Materie.

Get Zu den Grundfragen der Ästhetik bei Bauwerken PDF

Zu den Grundfragen der Ästhetik bei Bauwerken.

Additional resources for Altern mit Zukunft

Sample text

Jutta Heckhausen und Richard Schulz (1995) haben ihrerseits ein Modell konzipiert, das auf zwei fundamentale Prozesse rekurriert: die primäre und sekundäre Kontrolle. Eine Entwicklungsregulation erfolgt innerhalb biologischsoziologisch definierter Grenzen und geht von einem handelnden Individuum mit individuellen Kontrollpotenzialen aus. Es greifen zwei komplementär agierende Komponenten. Eine Optimierung der personalen Kontrollmöglichkeiten wird hierbei als Ergänzung zu den Strategien der Selektion und Kompensation gesehen.

Seit Beginn dieses Jahrzehnts existiert von dieser Seite ein „Zusatzmodul“ WHOQOL-OLD, welches idealerweise zusätzlich zu einem generischen Lebensqualitätsinstrument vorgegeben werden soll. ) Autonomy (Persönliche Autonomie) Past, Present and Future Activities (Aktivitäten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) Social Participation (Partizipation und Isolation) Death and Dying (Einstellung zum Tod und Sterben) Intimacy (Intimität und Nähe) 54 Christian Leopold, Paula Heinecker & Stefan Pohlmann Die vom Entwicklerkonsortium des WHOQOL-OLD gewählte Alterssegmentierung mit eigenen Normwerten von 65 Jahren bis 80 Jahre und über 80 Jahre erscheint für einen altersspezifischen Fragebogen recht grob.

Die Definition des Zielkriteriums ist das Ergebnis eines Abwägungsprozesses zwischen der Operationalisierung zum Zwecke der Evaluation und seiner ökologischen Validität. Mehrschichtige, objektive wie subjektive, nahe am Klienten oder Patienten orientierte Messgrößen sollten in jedem Fall Bestandteil einer Evaluation sein. Die Verwendung sehr vieler, kleinteiliger Evaluationskriterien birgt jedoch die Gefahr widersprüchlicher statistischer Einzelergebnisse. Ein einzelner integraler Wert muss außerdem die Untersucher in die Lage versetzen, ein abschließendes Gesamturteil über die Wirksamkeit des Programms abzugeben.

Download PDF sample

Altern mit Zukunft by Prof. Dr. Stefan Pohlmann, Dr. Christian Leopold, Paula Heinecker (auth.), Stefan Pohlmann (eds.)


by Robert
4.4

Rated 4.21 of 5 – based on 13 votes